Betriebsysteme

Seit dem ich mich während des Studiums (Ingenieur-Informatik an der FH Furtwangen) intensiver mit der Programmierung auseinander gesetzt habe, beschäftige ich mich natürlich auch mit Betriebsystemen. Auch in meinem Beruflichen Werdegang habe ich mich als Programmierer und Systemadministrator mit den Problemen und Unzulänglichkeiten der Computer und dessen Betriebsysteme auseinander setzten müssen.

Nachdem ich einige Betriebsysteme kennen gelernt habe, fielen mir die gravierenden Unzulänglichkeit der MS Betriebsysteme auf. Um aber die (meines Erachtens) besseren Betriebssysteme zu fördern, entschloss ich mich privat für die nicht MS Systeme einzusetzten und diese auch zu verwenden. Nach der Verwendung von DrDOS bzw. Novel-DOS auf meinen Privaten PC habe ich mich ca. 1993/94 entschlossen OS/2 Warp 3 und anschließend auch Warp 4 auf meinen Rechner zu installieren. Ich halte OS/2 Warp bzw. dessen Objektorientierte grafische Oberfläche WPS (Work Place Shell) auch heute noch für eines der besten Betriebssysteme am Markt. Obwohl GNOME / KDE2 (unter Linux) schon stark aufgeholt haben.

Seit 1998/99 setzte ich zusätzlich Linux (via Bootmanager mit dem man alternativ OS/2 und Linux Booten kann) auf meinem Rechner ein. Um immer auf meine Daten zugreifen zu können und auch ein Übungssystem für ein Netzwerk (Intranet) zu haben, habe ich mir einen alten 486/33 Rechner als Linux Server hergerichtet, der mit einer großen Platte (ca. 40 GByte) bestückt wurde.

Da ich persönlich momentan für den Privatanwender nur eine sinnvolle Alternative, außer vielleicht den Macintosh, der aber auf einer anderen besseren (?!) Hardware arbeitet, nur Linux und OS/2 (leider mittlerweile mit Einschränkungen) sehe, setze ich mich auch in der Freizeit dafür ein. Aus diesem Grund bin ich auch dem TeamOS/2 (einer weltweiten Organisation) beigetreten. Dieser hat sich zum Ziel gesetzt allen die Probleme mit OS/2 haben zu helfen. Als stellvertretender RTV (Regionaler TeamOS/2 Vertreter) bin ich für die Wartung und Pflege der Web-Seiten des TeamOS/2 3-Länder-Eck zuständig.

Seit 2001 setze ich jetzt ausschlißich Linux ein. Nachdem ich anfäglich nach dem Einbau einer zweiten Festplatte in meinem Desktop Rechner und einer daruas folgenden Umstrukturierung meiner Festplatten nur Linux installiert hatte und nur den Platz für OS/2 auf der alten Festplatte resrviert hatte. Habe ich nach ca. zwei Monaten diese Platte als /tmp für Linux verwendet und mich entschlossen kein OS/2 mehr zu installieren :-( . Die Trennung von der genialen WPS (Work-Place-Shell) von OS/2 ist mir zwar sehr schwer gefallen, aber man mu�ja mit seiner Freizeit und finanziellen Resourcen haushalten.

Mitte 2002 haben die Verbliebenen TeamOS/2-ler sich (schweren Herzens) entschlossen den Stammtisch auf einen anti MS-Stammtisch (nicht weil wir MS hassen, sondern weil wir nicht die Standard-Probleme weltzen wollten) auszudenen. Seit dem November Stammtisch sind auch einige Linux-er dazu gesto�n. Mal sehen wie sich der Stammtisch im Jahr 2003 entwickelt?

Seit 2004 hat sich der Stammtisch mehr und mehr Richtung Linux entwickelt. Deshalb haben wir uns entschlossen eine eigene Linux User Group (kurz LUG) zu gründen. Dazu habe ich am 25.06.2003 von einem Schüler aus Schwenningen die Domain lug-vs.de übernommen. Am 26.09.2003 wurde die LUG-VS gegründet. Am 29.04.2005 gab es eine Gründungsveranstaltung um ein eingetragener (Gemeinütziger) Verein zu werden. Beid diesem Wurde ich zum 1.-ten Vorsitzenden gewählt.

Nachdem am 18.12.2006 die Vorläufige Gemeinützigkeitsbescheinigung erteilt wurde, können wir nun beim Notar die Vereinsgründungsvorbereitungen Endgültig abschließen und uns anschließend eintragen lassen. Mal sehen was die nächste Zeit so bringt ...


© 2002/2003 Ulf Bartholomäus
Zuletzt geändert: 03.01.2007 - 17:52:35

Impressum

Home Button


Valid HTML 4.01 Frameset